Betaisodona Lösung
  • 30ml
  • 100ml
  • 500ml
  • 1.000ml

Betaisodona® Lösung

Für die Anwendung auf Schleimhäuten und schwer zugänglichen Stellen ist die Betaisodona® Lösung ideal. Mund und Rachenraum aber auch Entzündungen am Nagelbett oder frisch gestochene Piercings lassen sich mit der Lösung einfacher erreichen und schnell behandeln. Nach ärztlicher Rücksprache ist Betaisodona® Lösung auch verdünnt zum Spülen, Waschen und Baden geeignet.

 

Povidon-Iod: 100ml Betaisodona® Lösung enthalten 10g Povidon-Iod mit einem Gehalt von 11% verfügbarem Iod. Das mittlere Molekulargewicht von Povidon beträgt etwa 40.000.

 

Wirkt umfassend

Bekämpft 99,9 % der relevanten Keime.*

Schnell & langanhaltend

Iod und Povidon arbeiten zusammen - sofortige Wirkung mit Depot-Effekt.

Wirkt sanft

Brennt nicht - auch nicht auf empfindlicher Kinderhaut.

Langjährige Erfahrung

Betaisodona seit über 50 Jahren im Einsatz zum Schutz vor Infektionen.


Anwendungs
-
gebiete Betaisodona® Lösung

Geeignet für Kinder und Erwachsene ab dem Alter von 6 Monaten.

  • Oberflächliche Wunden

  • Mund- und Rachenraum

  • Nagelbettent
    -
    zündungen

  • Haut und Schleimhaut

  • Entzündete Piercings

  • Leichte Verbrennungen

Betaisodona

Die richtigen Schritte für infektionsge
-
fährdete Wunden

Ein Malheur ist schnell mal passiert. Und genau so schnell versorgt. Mit der Lösung von Betaisodona und dieser Step by Step Anleitung:

1.

Reinigen

Spülen Sie die Wunde mit klarem Wasser aus. Falls Fremdkörper (wie kleine Steinchen oder Fussel) in der Wunde sind, entfernen Sie diese vorsichtig mit einer Pinzette.

2.

Desinfizieren

Fragen Sie einen Arzt oder Apotheker nach Einwirkzeit, Dosierung und Wundpflege. Denn Betaisodona Lösung lässt sich ggf. verdünnen und die Dosierung auf die Größe der Wunde anpassen.

3.

Schützen

Fast geschafft. Die Wunde ist nun sauber und sicher. Damit es dabei bleibt, decken Sie die Wunde immer mit einem Pflaster ab, damit keine Keime oder Bakterien hinein gelangen.

4.

TIPP: Erneut auftragen

Die bräunliche Farbe der Tinktur mag zwar nicht gerade zu Ihrem Outfit passen, aber sie hat eine praktische Funktion:

  • Betaisodona

    Ein brauner Farbton bedeutet:
    Iod ist weiterhin wirksam und unterstützt den Heilungsverlauf.

    • Betaisodona

      Ein gelber Farbton bedeutet:
      Die Wirksamkeit des Iods ist erschöpft und es kann bei Bedarf neu aufgetragen werden.

Unser Ratgeber zur Anwendung der Lösung

Schnittwunden, Schürfwunden und Brandwunden – erste Hilfe zur Wundversorgung

Mehr erfahren

So vermeiden Sie Entzündungen und Infektionen bei Alltagswunden

Mehr erfahren
Betaisodona

Betaisodona® Salbe

Das Beste für die Erstversorgung von kleinen, oberflächlichen Wunden und leichten Verbrennungen.

Zur Betaisodona® Salbe

Betaisodona® rezeptfrei kaufen. Und im Notfall einfach zu Hause haben.

Betaisodona® Lösung FAQ

Desinfektionsmittel bzw. Antiseptika werden zur hygienischen Reinigung benutzt und um krankheitserregende Mikroorganismen wie zum Beispiel Bakterien, Pilze oder Viren zu bekämpfen. Sie helfen dabei, möglichen Infektionen vorzubeugen. Desinfektionsmittel werden tendenziell für Gegenstände (z.B. Tische, Fußböden, Stühle) verwendet, während Antiseptika besser für die Haut geeignet sind.

Manchmal gelangen Keime in die Wunde, die die Heilung verzögern können. Um eine solche Wundinfektion zu verhindern, ist es unverzichtbar, Wunden rasch und zuverlässig mit einem geeigneten Antiseptikum wie z.B. Betaisodona® Salbe oder Betaisodona® Lösung zu versorgen.

Betaisodona® enthält den bewährten Wirkstoff Povidon-Iod. Betaisodona® wirkt unter anderem gegen Bakterien, Pilze & Viren (1-5) und bekämpft somit viele Keime, die Ihnen im Alltag begegnen. Mit Povidon als Träger-Material gelangt der Wirkstoff Iod schnell an seinen Wirkort. Dort angekommen, entfalten sich die keimtötenden Eigenschaften des Iods. Der gut verträgliche (6-10) Povidon-Iod-Komplex sorgt für eine langanhaltende Wirkung, da Iod verzögert abgegeben wird (1,6,7,14) und so eine gleichbleibende Konzentration über einen längeren Zeitraum gewährleistet ist (6,7).

Betaisodona® ist kein Antibiotikum und kann daher auch keine Antibiotika-typischen Resistenzen erzeugen (9,18,19). Es kann somit auch gegen Keime wirken, bei denen ein Antibiotikum nicht mehr hilft. Salbe und Lösung können daher beliebig oft angewendet werden.

Betaisodona® verursacht kein unangenehmes Brennen auf der Haut oder Wunde wie Sie das vielleicht von früheren Iodtinkturen kennen. Der Grund: Iod ist nicht für das brennende Gefühl verantwortlich, sondern der in der Tinktur enthaltene Alkohol. Da im wasserlöslichen Povidon-Iod-Komplex kein Alkohol enthalten ist, wirken Betaisodona® Lösung und Salbe sanft und trocknen die Haut auch nicht aus. Die Produkte von Betaisodona® eignen sich auch für Kinder ab 6 Monaten.

Betaisodona® eignet sich zur Anwendung bei Menschen jeden Alters bzw. bei Kindern ab dem Alter von 6 Monaten. Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt ist auch eine Verwendung von Betaisodona® bei chronischen Wunden, wie z.B. Dekubitus, Ulcus cruris oder superinfizierten Hauterkrankungen, möglich.1

Die Lösung und Salbe sind beide für die Erstversorgung von kleinen, oberflächlichen Wunden und leichten Verbrennungen geeignet. Nach Rücksprache mit dem Arzt können chronische Wunden ebenfalls mit Betaisodona® behandelt werden. Verwenden Sie Betaisodona® Salbe z.B. für das präzise Auftragen an Ellenbogen oder Gelenken sowie unter Verbänden. Die Salbe eignet sich auch ideal für den Einsatz unterwegs. Verwenden Sie Betaisodona® Lösung für die Anwendung auf Schleimhäuten, wie z.B. im Mund- und Rachenraum. Auch für schwer zugängliche Stellen, z.B. bei Nagelbettentzündungen empfiehlt sich der Einsatz der Lösung. Nach ärztlicher Rücksprache ist Betaisodona® Lösung auch verdünnt für Spülungen, Waschungen und Bäder einsetzbar.

Das in Betaisodona® enthaltene Povidon-Iod sorgt für die gelb-bräunliche Farbe und ist generell wasserlöslich und leicht abwaschbar. Mit warmem Wasser und Seife können Sie problemlos Flecken aus Textilien und anderen Materialien, in hartnäckigen Fällen mit Ammoniak (Salmiakgeist) oder Natriumthiosulfat-Lösung (Fixiersalz) entfernen.

Betaisodona® Salbe / Lösung, Wirkstoff: Povidon-Iod. Anwendungsgebiete Salbe: Wird wiederholt zeitlich begrenzt angewendet als Antiseptikum bei geschädigter Haut, wie z.B. Dekubitus (Druckgeschwür), Ulcus cruris (Unterschenkelgeschwür), oberflächlichen Wunden und Verbrennungen, infizierten und superinfizierten Hauterkrankungen. Anwendungsgebiete Lösung: Wird einmalig angewendet zur Desinfektion der intakten äußeren Haut oder Antiseptik der Schleimhaut wie z.B. vor Operationen, Biopsien, Injektionen, Punktionen, Blutentnahmen und Blasenkatheterisierungen. Wird wiederholt, zeitlich begrenzt angewendet zur antiseptischen Wundbehandlung (z.B. Druckgeschwüre, Unterschenkelgeschwüre) bei Verbrennungen, infizierten und superinfizierten Hauterkrankungen sowie zur chirurgischen Händedesinfektion. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Mundipharma GmbH, 60549 Frankfurt am Main; Stand 09/2018

*Das Wirkprinzip von Povidon-Iod, dem Wirkstoff von Betaisodona, begründet eine umfassende Wirksamkeit gegen ein breites Spektrum humanpathogener Mikroorganismen. In vitro reduziert Povidon-Iod ausgewählte Erreger (u.a. Staphylococcus aureus, MRSA, Streptococcus pyogenes, Candida albicans, Escherichia coli und Pseudomonas aeruginosa) innerhalb von 30 Sekunden um mehr als 99,9 %. Bakteriensporen und einige Virus-Spezies werden im Allgemeinen erst nach längerer Einwirkzeit in ausreichendem Maße inaktiviert. Povidon-Iod kann mit Eiweiß und verschiedenen anderen organischen Substanzen, wie z.B. Blut- und Eiterbestandteilen reagieren, wodurch seine Wirksamkeit beeinträchtigt werden kann.